sportpoetlogo

Rodeln statt Rödeln!

Warum nicht mal während des Winterurlaubs zum Rodeln gehen?

Macht richtig Laune, erinnert an Kindheit und weckt die Bauch- und Lachmuskeln aus dem post-weihnachtlichen Braten-Verdauungsschlaf.

weil die letzte Rodel-Partie für viele vielleicht schon länger zurückliegt, hier noch ein paar Tipps:

1. Zieht Euch pistentauglich an. Also am besten eine Skihose und -jacke. Für sensible Augen eine Skibrille.

2. Mit stabilen Stiefeln bremst's sich besser!

3. Nicht mit vollem Magen auf den Schlitten, schon gar nicht bäuchlings!

4. Immer nur so schnell fahren, dass Ihr die Kontrolle über den Schlitten nicht verliert.

5. Wenn das Gewicht auf den hinteren Teil des Schlittens verlagert wird, geht die Post ab.

6. Nicht zu alkoholisiert auf die Piste. Ist ja aber sowieso klar.

7. Nie die Rechnung ohne die anderen Schlittenfahrer machen. Haltet Augen und Ohren offen!

Nic wünscht viel Vergnügen!

www.alpenverein.de


So macht Winter SpaƟ: Nic im Board-Lotus-Sitz mit verkeilten Haxn...
Tiefenbachgletscher